Festnetz Icon
E-Mail Icon
Handy Icon

IT Tutorials

Wie einzigartig ist der Fingerabdruck Ihres Browsers

Viele Computeranwender wissen nicht, dass bspw. der Computer, den Sie jetzt gerade benutzen, um diesen Tipp zu lesen, auf seine ganz eigene Art und Weise einzigartig ist. Es ist im Grunde so, wie bei einem Menschen: So wie der Fingerabdruck von Ihnen einzigartig ist, so ist es auch der „Fingerabdruck“ Ihres Browsers mit Ihrem Computer im Hintergrund auch.

OK. Was sollen Sie mit der Information anfangen?

Sie fragen sich vielleicht, wovon zum Teufel Ihre PC-Hilfe Bodensee da redet? Es ist ok, diese Frage zu stellen. Lassen Sie das nun mal erklären: Ihr Browser / Computer hat aufgrund der Favoriten / der Hardware des Computers / der angesurften Webseiten / der hinterlegten Cookies / Schriftarten etc. einen eigenen Fingerabdruck, den man auch als „Browser Fingerprinting“ oder „Device Fingerprinting“ bezeichnet und wenn Sie möchten, ist es möglich, diesen Fingerabdruck sofort über eine bestimmte Website zu erhalten. Es ist einfach und dauert nur eine kurze Zeit, bis alles erledigt ist, also warten Sie einfach einen Moment.

Browserübergreifender Fingerabdruck

Um Ihren eigenen „Fingerabdruck“ heraus zu finden, sollten Sie die Unique Machine Website besuchen und nach unten zu der Option „Get My Fingerprint“ scrollen. Sobald Sie darauf geklickt haben, beginnt der Prozess und die Webseite sammelt Informationen von Ihrem Webbrowser, Schriftarten, der GPU des Computers und anderen nicht näher erklärten Dingen. Während des Prozesses werden verschieden Bilder etc. gezeigt. Bitte nichts tun und einfach warten ;-). Nach dem Scann erhalten Sie Ihre einzigartige Nummer – Ihr Browser-Fingerabdruck.

Kann das jeder?

Interessanterweise scheuen sich die Entwickler des Codes nicht davor, den Quellcode an jeden weiterzugeben, der ihn benötigt. Der Quellcode ist gerade über die GitHub-Seite des Unternehmens verfügbar. Das Unternehmen hat überdies eine Forschungsarbeit über Cross-Browser-Fingerabdrücke geschrieben, in der es erklärt, dass ein Benutzer einen Test auf dem gleichen Computer mit einem anderen Webbrowser durchführen kann und trotzdem einen eindeutigen Druck erhält.

"In dem Papier schlagen wir ein (Cross-)Browser-Fingerprinting vor, das auf vielen neuartigen Funktionen auf Betriebssystem- und Hardwareebene basiert, z.B. von Grafikkarte, CPU, Audiostapel und installierten Schreibskripten. Da viele dieser Funktionen auf Betriebssystem- und Hardwareebene über Browser-APIs mit JavaScript in Berührung kommen, können wir Funktionen extrahieren, wenn wir den Browser bitten, bestimmte Aufgaben über diese APIs auszuführen. Die extrahierten Features können sowohl für den Single- als auch für den Cross-Browser-Fingerprint verwendet werden."

Interessant ist die Schlussfolgerung, dass sowohl Microsoft Edge als auch der Internet Explorer, obwohl sie unterschiedliche Fingerabdrücke haben, sehr ähnlich sind. Dies sollte nicht so sehr überraschend sein, da Edge und Internet Explorer beide von Microsoft stammen. Nicht nur das, sondern auch beide Webbrowser teilen sich einen ähnlichen Code. Mehrere Instanzen in Edge unterscheiden sich nicht so sehr vom Internet Explorer, was ein Beweis dafür sein sollte. Insgesamt gefällt uns, was hier getan wird, weil es beweist, dass Angreifer Informationen aus einem Browser beziehen und möglicherweise sagen können, zu wem sie gehören. Wenn Sie den Test machen möchten, gehen Sie hier hin.

Wie sicher Ihr Browser gegen das Auslesen des Fingerabdruckes?

Wie sicher gerade Ihr Browser gegen „Browser Fingerprinting“ ist, finden Sie auf folgender externen Seite heraus: https://panopticlick.eff.org. Klicken Sie hierzu auf das Häkchen vorher bei „Test with a real tracking company“ und danach auf „Test Me“. Bei Fragen helfen wir gern weiter.

Tutorial herunterladen

PC-Hilfe Bodensee - Was können wir sonst noch…

PC-Hilfe Bodensee  |  Sirko Schatz - Schienerbergstrasse 11 - 78315 Radolfzell am Bodensee (D)  |  +49 151 65111032 oder +49 7732 9789979  |  anfrage@pchilfe-bodensee.de  | Impressum