Festnetz Icon
E-Mail Icon
Handy Icon

Sicherheit

Der Rückgang der Einbruchszahlen scheint es zu bestätigen: Der vermehrte Einsatz von Alarmanlagen, Videoüberwachung und Anwesenheitssimulationen sowie Sicherungshardware lohnt sich, um es Einbrechern möglichst schwer und damit unattraktiv zu machen, in Ihr Haus oder Heim einzubrechen. So schrecken teilweise schon einfache und effiziente Lösungen potentielle Einbrecher ab und schützen Ihr Haus – im Winter oder Sommer, bei Tag und bei Nacht sowie auch während des Urlaubs. Hinzu kommt das Gefühl, aktiv die Sicherheit Ihrer Familie und die Ihrer vier Wände erhöht zu haben.

Einbruchsschutz / Videoüberwachung

Das Thema „Einbruchsschutz“ steht ganz oben bei den meisten Menschen, die sich mit dem Thema Smart Home befassen. Einbruchsschutz deckt den Einsatz von Videokameras, den Aufbau einer Funk-Alarmanlage und den mechanischen Schutz von Türen und Fenstern ab. So sind einige Verhaltenstipps der Polizei (www.k-einbruch.de) die den Erfolg eines Einbruchs bestimmen unter anderem

  • Verschließen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit.
  • Vorsicht! Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen.
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit - und keinesfalls tagsüber - geschlossen werden, damit sie nicht sofort Ihre Abwesenheit signalisieren.

Alle o.g. Punkte können Sie selbstverständlich jeden Tag per Hand überprüfen, jedoch könnten Sie auch mit einem Blick auf eine Zentrale oder mit einer Frage an bspw. Alexa feststellen, ob Fenster / Türen offen / gekippt sind. So einfach ginge das! Zudem könnten Sie bei offenen Fenstern auch einstellen lassen, dass bspw. die Heizung auf ein Minimum (12°bspw.) heruntergefahren wird, damit Sie nicht unnötig die Umwelt heizen.

Tipps für „mehr Sicherheit“

  • Zusätzlicher Einsatz funktionierender Überwachungskameras mit hohen Auflösungen
  • Vorbeugen von Einbrüchen durch mechanischen Schutz an Fenstern und Türen
  • Aufbau von Alarmanlagen
  • Vernetzte Rauchmelder die im Einbruchsfall als zusätzliche „Lärmquelle“ dienen
  • Kabellose Bewegungsmelder können Sie überall montieren, so dass es keine unbeobachteten Flecken gibt.

Zutrittssteuerung

Mit einem elektronischen Schloss brauchen Sie sich keine Gedanken mehr um einen verlegten / verlorenen Hausschlüssel zu machen. Sie müssen auch beim Sport / Joggen keinen Schlüssel mehr irgendwie verstauen oder die ganze Zeit in der Hand halten. Durch die vielfältigen Zugangsmöglichkeiten per

  • Zifferncode – Bitte > 6 Stellen verwenden, wegen der Abnutzung der Ziffern
  • Fingerabdrucksysteme
  • Bluetooth von Ihrem Smartphone aus
Eine Zutrittssteuerung ist nicht nur sicherer, sondern kann auch für verschiedene weitere Personengruppen programmiert werden. So könnten Sie bspw. den Postboten in den Hausflur das Paket abstellen lassen, ohne dass dieser in die eigentliche Wohnung kommt. Auch könnten Sie den Zutritt für Putzkräfte individuell programmieren.

Tipp für ein Zutrittssystem

Wichtig ist bei einem Zutrittssystem, dieses redundant auszulegen. So sollten Sie trotzdem eine Haustür aufschließen können, obwohl bspw. innen ein Schlüssel steckt.

So teuer kann ein Schlüsseldienst werden

  • Kosten für den Zylinderaustausch können schnell bei rund 100€ liegen
  • Kosten für „unnötige“ Arbeit liegen hingegen bei rund 800€

Überzeugende Gründe für eine Zutrittssteuerung

Ein modernes, elektrisches Schließsystem hat eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Bequeme, schlüssellose Bedienung – nie mehr Schlüssel vergessen, stecken lassen, mitnehmen und kein Aussperren mehr möglich
  • Meiste Systeme sind ohne Veränderung / Beschädigungen an der Tür nachrüstbar und beim Auszug rückstandslos rückrüstbar
  • Die Installation ist nicht komplizierter als ein Schließzylinderwechsel
  • Sie sind unterwegs und Ihr Gast steht schon zu Hause bei Ihnen vor der Tür? Einfach einen Handycode an ihn senden
  • Die Haushaltshilfe darf nur zu bestimmten Zeiten per Zifferncode ins Haus? Auch kein Problem. Legen Sie Rechte und Zeiten per Software fest. Ganz ohne Code, Smartphone oder RFID-Tag

PC-Hilfe Bodensee - Was können wir sonst noch…

PC-Hilfe Bodensee  |  Sirko Schatz - Schienerbergstrasse 11 - 78315 Radolfzell am Bodensee (D)  |  +49 151 65111032 oder +49 7732 9789979  |  anfrage@pchilfe-bodensee.de  | Impressum