Festnetz Icon
E-Mail Icon
Handy Icon

Windows Tutorials

Wie Sie die Active Windows Historie dauerhaft deaktivieren?

Windows 10 führte vor einiger Zeit eine neue Funktion ein, die einem Benutzer hilft, über seine Geräte hinweg mit seiner Aufgaben in Verbindung zu bleiben. Diese Funktion wurde als Windows-Timeline vermarktet und mit dieser kann der Benutzer seine Aufgaben auf Windows 10-Computern sowie auf Geräten mit iOS und Android fortsetzen. Auch wurde diese Timeline-Funktion in Microsoft Launcher und Microsoft Edge auf Android-Geräten und an Microsoft Edge nur auf iOS-Geräten ausgeliefert. Um dieses Feature zum Laufen zu bringen, musste der Benutzer entweder Basis- oder Volldaten und Diagnosen seiner Maschine an Microsoft senden, denn sie wurden mit Hilfe der Cloud geräteübergreifend synchronisiert. Alle Daten werden als Basis auf Ihrem Windows 10 PC und bei Microsoft unter Ihrem Konto gespeichert. Dies macht es einfach, auf sie zurückzugreifen und weiter zu arbeiten. Die Historie der Timeline wird als Aktivitätshistorie bezeichnet.

Wir haben bereits gesehen, wie man die Daten der aktiven Historie anzeigt und löscht. Heute werden wir herausfinden, wie Sie Windows 10 Active History mithilfe von Gruppenrichtlinien und der Windows Registry dauerhaft deaktivieren können.

Deaktivieren Sie Windows 10 Active History dauerhaft.

Ich würde empfehlen, dass Sie gleich jetzt einen Systemwiederherstellungspunkt erstellen, bevor Sie mit den Änderungen fortfahren. Dies wäre eine Vorsichtsmaßnahme, falls nach den Änderungen etwas schiefgeht. Wir werden uns mit zwei Methoden befassen, um das gleiche Ziel zu erreichen. Sie sind...

  • Verwenden des Registrierungseditors.
  • Verwenden des Gruppenrichtlinieneditors.

1. Verwenden des Registrierungseditors

Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste + R, um das Dienstprogramm „Run“ zu starten. Geben Sie hier nun regedit ein und drücken Sie Enter. Sobald sich der Registrierungseditor öffnet, navigieren Sie zu folgendem Schlüssel: Computer\HKEY_LOKAL_MACHINE\SOFTWARE\Richtlinien\Microsoft\Windows\System\System Überprüfen Sie nun, ob Sie ein DWORD-Wert mit dem Namen PublishUserActivities finden. Wenn nicht, erstellen Sie einfach einen mit dem gleichen Namen. Stellen Sie sicher, dass die Basis auf Hexadezimal ausgewählt ist.

Doppelklicken Sie auf den DWORD-Wert und ändern Sie seinen Wert auf 0, um ihn zu deaktivieren (Keine Timeline-Historie), und auf 1, um ihn zu aktivieren. Starten Sie nun Ihren Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden.

2. Verwendung des Gruppenrichtlinieneditors

Diese Methode funktioniert überhaupt nicht, wenn Sie Windows 10 Home Edition verwenden, was daran liegt, dass der Gruppenrichtlinien-Editor nicht in Windows 10 Home enthalten ist. Weil es doch einige Nutzer gibt, die „nur“ die Windows 1ß Home Edition haben, präsentieren wir Ihnen nur die obige Lösung, die mit jedem Windows 10 funktioniert.

Tutorial herunterladen

PC-Hilfe Bodensee - Was können wir sonst noch…

PC-Hilfe Bodensee  |  Sirko Schatz - Schienerbergstrasse 11 - 78315 Radolfzell am Bodensee (D)  |  +49 151 65111032 oder +49 7732 9789979  |  anfrage@pchilfe-bodensee.de  | Impressum